Big 5

 

Was sind die Grossen Fünf? 

 

Elefant, Nashorn (ganz genau Spitzmaul Nashorn), Löwe, Leopard und Büffel

 

Die meisten Menschen glauben, dass dies die am schwierigsten zu beobachtenden Tiere sind. Tatsächlich stammt dieser Name aber aus den Zeiten der Grosswildjäger. Die Auswahl bezog sich dabei nicht in erster Linie auf die Körpergrösse der Tiere, sondern vor allem auf die Schwierigkeiten und Gefahren bei der Jagd auf sie. Deshalb ist der Leopard auf der Liste der Big 5 und das riesige Flusspferd, das relativ bewegungslos im Fluss liegt, nicht. Die Grossen Fünf sind auch die vermutlich gefährlichsten Tiere. Aber auch das Flusspferd und das Krokodil gehören zu den gefährlichsten Tieren, also gibt es vielleicht bald die "Neuen Big 7"?

 

In den letzten Jahren ist die Wilderei auf das Nashorn derart angestiegen, dass die Population der Nashörner beängstigend klein wird. Gemäss Studien werden die Nashörner in ein paar Jahrzehnten völlig ausgestorben sein werden wenn nicht bald etwas dagegen getan wird.

Save the Rhino   http://www.savetherhino.org  

 

 

Shongololo Safari, Elefantenbulle in Kariega, Südafrika

Elefantenbulle in Kariega, Südafrika

Elefant

- Familie: Elephantidae

- Gewicht: 5000 - 6000 kg

- Höhe: 300 - 340 cm

- Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

- Höchstalter: 65 - 70 Jahre

- Tragezeit: 22 Monate

- Längster gemessener Stosszahn: 3,5 m

 

Der afrikanische Elefant (Loxodonta africana) ist das grösste an Land lebende Säugetier der Welt. Ein ausgewachsener Bulle kann zwischen 5000 und 6300 Kilogramm wiegen und fast 4 Meter Schulterhöhe erreichen. Bullen haben normalerweise grössere Stosszähne als Kühe und einen runderen Kopf, während der Kopf der Kühe meist abgeflacht ist. In Herden sind meist bis zu 16 Tiere zusammen, aber oft schliessen sich verschiedene Familien zusammen. Die Herde wird immer von der ältesten Kuh, der Matriarchin, dominiert. Oft sind bis zu mehrere hundert Tiere an Wasserstellen zu beobachten.

Die Stosszähne der Tiere werden als Waffen und Werkzeug genutzt, z.B. um Baumrinde zu entfernen. Sehr oft sieht man, dass ein Stosszahn kürzer ist als der andere. Wie es beim Menschen Links- und Rechtshänder gibt, haben auch die Elefanten ihre Vorlieben. Es gibt Links- und Rechtsstosszähnler. Den bevorzugten Stosszahn nennt man "Master Tusk". Die Stosszähne wachsen ununterbrochen das ganze Leben lang. Der bewegliche Rüssel besteht aus ca. 40'000 Muskeln und wird zum Riechen, Fressen und zum Trinken verwendet. Pro Zug kann er etwa 8-10 Liter Wasser aufnehmen. Im Laufe seines Lebens bekommt der Elefant 6mal neue Backenzähne. Ist der letzte Zahn abgenutzt, wird es für den Elefanten schwierig seine Nahrung zu kauen und der alte Elefant stirbt.

 

 

Shongololo Safari, Spitzmaulnashorn

Spitzmaulnashorn

Nashorn

- Familie: Rhinocerotidae

- Gewicht: 3500 kg

- Höhe: 160 cm

- Geschwindigkeit: bis zu 45 km/h

- Max. Alter: 45 Jahre

- Tragezeit: 18 Monate

- Längstes je gemessenes Horn: 158 cm

 

Das Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis) hat sein Maul perfekt auf das Abrupfen von Laub angepasst und der massive Körper ist von einer dicken Hautschicht überzogen. Das markanteste Merkmal der Tiere sind die riesigen Hörner auf der langen Schnauze; diese Hörner bestehen aus Protein bzw. Keratin, das dem menschlichen Haar oder Fingernägeln sehr ähnlich ist. Familien mit 2 bis 5 Tieren werden vom Bullen vor anderen männlichen Tieren beschützt. Ihr Revier markieren die Nashörner mit Kothaufen. Die Babies der Spitzmaulnashörner laufen hinter der Mutter her, während die Breitmaulnashörner ihre Jungen vor sich her laufen lassen.

 

 

Shongololo Safari, Löwenmännchen

Löwenmännchen

Löwe

- Familie: Felidae

- Gewicht: +/- 200 kg

- Höhe: +/- 100 cm

- Gehgeschwindigkeit: 4 km/h

- Jagdgeschwindigkeit: 80 km/h

- Höchstalter: 20 Jahre

- Tragezeit: 3,5 Monate

 

Der Löwe (Panthera leo) ist ein grosser Fleischfresser mit kurzhaarigem Fell. Die männlichen Tiere haben eine Mähne um Nacken und Schulter. Ein Löwenrudel besteht oft aus bis zu 30 Tieren einer Familie, aus Männchen, Weibchen und Jungtieren. Die männlichen Tiere sind Nomaden und ziehen umher, bis sie sich in einem eigenen Rudel genug Respekt verschaffen können. Männliche Tiere werden vom Rudel-Führer als Konkurrenz angesehen, was sogar dazu führt, dass andere männliche Jungtiere getötet werden. Gejagt wird zusammen, oft mit überraschender Taktik, Hinterhalten und Verstecken. Nach einem Jagderfolg verspeisen die Tiere bis zu 25% ihres eigenen Körpergewichtes! Die Hauptnahrung sind Impala-Antilopen, die im Südlichen Afrika stark vertreten sind. Löwen sind nachtaktiv und schlafen und ruhen um die 20 Stunden täglich!

 

 

Shongololo Safari, Leopard

Leopard

Leopard

- Familie: Felidae

- Gewicht: +/- 60 kg

- Höhe: +/- 60 cm

- Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h

- Höchstalter: 21 Jahre

- Tragezeit: 3,5 Monate

 

Der Leopard (Panthera pardus) ist das scheueste Tier der Grossen Fünf und wird als das perfekte Raubtier beschrieben. Scheinbar unendliche Körperkraft, gepaart mit Wendigkeit und malerischer Schönheit haben dem Tier schon immer einen mythischen Charakter verliehen. Leoparden halten sich in einer breiten Vielfalt von Lebensräumen auf und sind sogar hoch in den Bergen gefunden worden. Normalerweise sind die Tiere Einzelgänger und nur während der Paarungszeit weniger scheu. Die Tiere sind nachtaktiv und werden tagsüber nur gesichtet, wenn sie zuvor gestört und aufgeschreckt wurden. Ihre Beute schleppen sie oft auf Bäume um sie vor anderen Raubtieren zu schützen.

 

 

Shongololo Safari, Dagga Boy, Büffel

Dagga Boy, Büffel

Büffel

- Familie: Bovidae

- Gewicht: 750 kg

- Höhe: +/- 160 cm

- Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h

- Höchstalter: 20 - 25 Jahre

- Tragezeit: 11 Monate

 

Büffel (Syncerus caffer) sind grosse, kuhähnliche Tiere, die einstmals im gesamten Afrika verbreitet waren. Durch Grosswildjäger und Krankheiten wurde der Bestand der Tiere drastisch reduziert, so dass heute nur noch in geschützten Gebieten Büffel heimisch sind. Im Krüger Nationalpark sind Büffel in grossen Zahlen zu finden, und insbesondere an Wasserlöchern werden oft grosse Herden beim Schlammbad gesichtet.

Büffel leben in riesigen Herden mit mehr als 400 Tieren. Jung-Bullen leben in separaten Herden und alte Einzeltiere, Dagga Boys, ziehen allein umher. In der Herde herrscht eine Hierarchie, die regelmässig durch Kämpfe neu festgelegt wird. Obwohl Büffel eine bevorzugte Beute für Löwen sind, bieten die grossen Hörner und die starken Muskeln der Tiere oft genug Widerstand, um Löwen abzuwehren.

 


Shongololo Safari, Boomslang (Baumschlange)

 

Shongololo Safari

Gabriela Brunner 

8482 Sennhof - Winterthur

Tel: +41 77 451 06 66

info@shongololo-safari.ch

 

Shongololo Safari, Leoparden Baby

 

 

 
Anrufen
Email
Info